Aufbau Strategie

Dawn of Men

Wer Aufbauspiele wie die Spiele Reihe „Die Siedler“, oder „Age of Empires“ kennt, wird dieses Spiel sicherlich auch mögen, auch wenn Dawn of Men nicht die ganze Fülle an Möglichkeiten bietet, welche oben genannte Spiele Klassiker aufwarten.

Handlung

Ihr übernehmt einen kleinen Clan in der Steinzeit und müsst dafür sorgen, das dieser auch überlebt. Wie es zu dieser Zeit üblich ist, ist das Jagen und Sammeln zu Anfang die einzige Möglichkeit an Nahrung zu kommen. Oder ihr wartet, bis mal ein Händler in eurer Siedlung auftaucht, doch bis dahin sind eure Schützlinge gewiss verhungert. Während des Spielverlauf bekommt ihr für diverse Aktionen Wissenpunkte, welche ihr aufwenden könnt, die Fähigkeiten zu erlangen um besser Waffen und Gebäude zu bauen. 

Autorenbewertung

Grafik
Bedienung
Story
Preis
Durchschnitt:

System

Minimal – Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64 bit)
Prozessor: 2 GHz Dual Core
Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
Grafik: 1 GB VRAM (Shader Model 3)
DirectX: Version 11

Empfohlen – Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64 bit)
Prozessor: Intel Core i5 oder höher
Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
Grafik: 2 GB AMD or NVIDIA Grafikkarte
DirectX: Version 11

Screenshoots

Tipps

Wie man in den Screenshoots sieht, fängt man je nach Einstellung mit einer kleinen Siedlung an. Zu Anfang habt ihr nur einfache Waffen, wie Faustkeil aus Feuerstein, Holzspeere für die Jagd und Holzharpunen zum Fischen. Natürlich erhaltet ihr für diverse Aktionen Wissenspunkte und könnt somit die Fähigkeiten eures Clans weiter entwickeln und so die Fähigkeit erlangen, bessere Waffen zu produzieren. Allerdings ist es nicht ratsam direkt zu Anfang eure Jäger auf ein Mammut, oder Berglöwen zu hetzen. Beschränkt euch zu Anfang lieber darauf, ungefährlichere Tiere zu jagen und schaut zu, dass ihr schnellstmöglich das Wissen zum Trocknen von Nahrung erlangt. So könnt ihr dann ausreichende Vorräte für den Winter anlegen, da bei Kälte die Jäger besser nicht so lange Strecken zurücklegen sollten. Leider ist das Spiel noch ein wenig Fehlerbehaftet, da ist es gut ein Auge auf die Jäger zu werfen, da diese auf der Jagd sonst direkt in eine Herde Berglöwen, Braunbären, oder Hyänen laufen, auf deren Speiseplan auch die Spezies Mensch steht. Sehr viel später, wenn Ihr Bogen bauen könnt, oder Messer mit Feuerstein-, oder Knochen-Klinge, sowie Jagdhunde besitzt, sind diese Wildtiere nicht mehr so ganz gefährlich und können ohne größere Verluste von Clan Bewohnern gejagt werden. Auch andere Tiere, wie Bison und Elche setzen sich zur Wehr, wenn man Jagd auf sie macht. Abwechslungsreiche Ernährung hält bekannter Weise gesund und hebt auch die Moral der Truppe. Macht also auch Gebrauch davon, im Sommer Früchte zu sammeln, oder im Herbst Nüsse. Städteplanung solltet ihr auch im Auge behalten, da ihr später auch Palisaden zum Schutz vor Wildtieren und sporadisch auftauchenden Räubern bauen müsst. Hier ist es allerdings empfehlenswert, dass ihr nur die Ställe für das Vieh, die Nahrungslager und Häuser schützt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.