Action Adventure Aufbau Rollenspiel

My Time at Portia

Harvest Moon und Stardew Valley waren quasi die Großeltern dieses Spiel. Die Handlung ist recht simpel. Ihr schlüpft in die Rolle eines Jungen Mannes, oder einer jungen Frau und begebt euch nach Portia, da ihr dort die Werkstatt eures Vaters übernehmt, welcher vor einigen Jahren auf Reisen gegangen ist.

Handlung

Angekommen, stellt ihr fest, dass euer Haus ein wenig heruntergekommen ist und erst mal der Fußboden repariert werden muss. Dafür muss erst mal das Material heran geschafft werden, doch das Spiel wäre kein Aufbau RPG, wenn ihr nicht nur Materialien sammelt, sondern auch durch gewonnene Erfahrungspunkte euren Charakter weiter ausbildet. Ihr könnt auch Beziehungen zu den NPC (Nicht Spieler Charakter) aufbauen und sogar einen Heiraten, wenn das Beziehungslevel hoch genug ist. Dabei ist es völlig egal, zu welchem Geschlecht ihr euch dabei hingezogen fühlt. Ihr habt die Möglichkeit zwischen 28 NPC Charaktern auszuwählen und eine tiefer gehende Verbindung aufzubauen. Allerdings wäre es jetzt ein wenig zu Umfangreich auf diese Beziehungskiste näher einzugehen. Um es also kurz zu machen. Material sammeln, Fähigkeiten ausbauen, Haupt- und Nebenquests erfüllen, Beliebt werden.

System

Minimal – Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64 bit)
Prozessor: Intel i3
Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
Grafik: ATI 7770, Nvidia GeForce GTX 660 2GB
DirectX: Version 10

Empfohlen – Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64 bit)
Prozessor: Intel Core i7 oder höher
Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
Grafik: Nvidia GeForce GTX960+
DirectX: Version 11

Tipps

Ihr fangt klein an und müsst euren Charakter Leveln, das heißt nichts anderes als das Ihr Erfahrung sammeln müsst, so wie man es von anderen RPG (Rollenspielen) her kennt. Erfahrung sammelt ihr eigentlich bei jeder Gelegenheit, so das zu Anfang nicht wirklich schwer ist den Charakter hoch zu bringen. Allerdings wird es von Level zu Level schwerer, da die Anforderungen für die Erfahrung Punkte steigen. Aber da das Spiel eine sehr lange Hauptstory bietet und es auch zahlreiche Nebenquest gibt, dürfte das kaum ins Gewicht fallen. Zu Anfang solltet ihr schauen, dass ihr den Umgang mit Werkzeugen Levelt, sonst sind eure Konditionspunkte zu schnell aufgebraucht und ihr benötigt neue, welche ihr nur durch Essen, oder Schlafen bekommt. Niedrige Konditionspunkte können recht hinderlich sein, wenn ihr in einer Mine nach Erz schürft. Auch solltet Ihr alles aus der Mine mitnehmen, was Ihr dort sonst noch ausgrabt. Insbesondere die Daten CDs sind wichtig, da ihr diese im Labor (für neue Baupläne), oder der Kirche (für diverse Öko Technologie) eintauschen könnt. Euch werden auch diverse Tiere über den Weg laufen, welche ihr bekämpfen könnt. Allerdings solltet ihr auf euer Level und das Level der Tiere achten, sonst gibt es blaue Flecke. Durch das bekämpfen der Tiere erhaltet ihr beim Sieg weitere Rohstoffe, wie Felle, Wolle, Knochen, Fleisch, etc., welche ihr für die Produktion von Gegenständen benutzen könnt. Im Zuge des Spielverlauf habt ihr auch die Möglichkeit, die gefährliche Ruine im Norden von Portia frei zu schalten. Dort findet ihr in den Ebenen, nachdem ihr die Monster Platt gemacht habt diverse wichtige Gegenstände, welche ihr benötigt um einige Missionen im Hauptspiel zu erfüllen. Allerdings solltet ihr über ausreichend Kampferfahrung verfügen, da die Boss Gegner es ziemlich heftig machen und den müsst ihr besiegen um die jeweilige Ebene komplett freizuschalten. Wer denkt, das Spiel im Schnellmodus zu spielen, den muss ich enttäuschen. Das Spiel ist langatmig. Ich habe bis jetzt 488 Stunden im Spiel zugebracht. Zugegeben ich habe auch drei Mal neu angefangen, da mir die Entwicklung nicht so zugesagt hatte, oder mir eine Idee kam, das eine oder andere anders zu machen.

Ein Minuspunkt hat das Spiel allerdings, doch den habe ich bei meiner persönlichen Bewertung nicht berücksichtigt. Der Fortschritt wird nur als Spielstand gespeichert, wenn ihr ins Bett geht. Ein Speichern zwischendurch gibt es leider nicht.

Autorenbewertung

Grafik
Bedienung
Story
Preis
Durchschnitt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.